Vom Menschen zum Flüchtling - vom Flüchtlng zum Menschen

Die Ausstellung „Vom Menschen zum Flüchtling - Vom Flüchtling zum Menschen“ mit Fotografien von Cornelia Suhan war zuerst im NRW-Landtag zu sehen. Die Dortmunderin hat dafür 15 Flüchtlinge porträtiert. „Für mich ist das Besondere an diesen Bildern, dass sie den Blick auf die menschliche Dimension von Flucht und Vertreibung lenken“, sagte Innenminister Ralf Jäger, der die Ausstellung gemeinsam mit Landtagspräsidentin Carina Gödecke eröffnete.

 

Es geht um die Gedanken, Sehnsüchte und Pläne der Menschen, die in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft ihre Heimat verlassen haben. Suhan fängt das Erlebte, die Erwartungen und auch die Erfolge einfühlsam mit der Kamera ein. So hadert etwa Medhanie Fsehaye aus Erithrea, der jetzt in Monheim lebt, vor allem mit dem Warten: „Die schlimmen Erinnerungen sind in einem gefangen.“ Fatma Ismail stammt aus Syrien und lebt in Duisburg. Sie strahlt vor allem Zuversicht aus: „Weil ich nicht aufgebe, Optimismus für die große Überschrift in meinem Leben zu halten.“

 

Vom 18. Februar bis zum 26. März 2017 ist die Ausstellung im Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund zu sehen.

Katalog