Sicherheit steht an erster Stelle - Innenministerium: Gewerkschaft der Polizei liegt falsch

Pressemitteilungen | 02.09.2003

Innenministerium NRW

Düsseldorf, 02.09.03

„Für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen ist zu jeder Tages- und Nachtzeit gesorgt. An dieser Stelle sparen wir nicht“, betonte der Pressesprecher des Innenministeriums, Ludger Harmeier, heute in Düsseldorf. „Anderslautende Meldungen der GdP sind falsch. Polizeibeamtinnen und –beamte sind an 365 Tagen rund um die Uhr im Einsatz“, erklärte Harmeier. „Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.“

Durch das Dezentrale Schichtdienst-Management (DSM) arbeiten Polizeibeamte in Nordrhein-Westfalen genau dann, wenn es erforderlich ist. Beispielsweise fallen in vielen Regionen Samstagnacht erheblich mehr Einsätze an, als innerhalb der Woche. Hier versehen dann natürlich mehr Polizisten ihren Dienst. Die Ansprüche auf Zulagen für Nachtdienst, Sonntags- und Feiertagsarbeit sind dabei gesetzlich klar geregelt. „Jede Polizeibeamtin und jeder Polizeibeamte, der zu diesen Zeiten arbeitet, erhält auch die vorgesehenen Vergütungen“, erläuterte Harmeier. „Die Polizei in Nordrhein-Westfalen sorgt effektiv und effizient für die Sicherheit der Menschen.“

Möchten Sie keine weiteren Pressemitteilungen des Innenministeriums erhalten,

dann melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten unter www.im.nrw.de/hom/15.htm ab

oder senden Sie eine E-Mail an abo@im.nrw.de.

 

zurück