Landesflagge Nordrhein-Westfalen

Die Gestaltung der nordrhein-westfälischen Landesflagge ist im Jahre 1953 durch Gesetz festgelegt worden. Die grün-weiß-rote Trikolore geht zurück auf die Farben der beiden preußischen Provinzen Westfalen (weiß-rot) und Rheinland (grün-weiß).

Sie wird von den Gemeinden und Gemeindeverbänden, dem Bund und anderen Stellen außerhalb der Landesverwaltung von Nordrhein-Westfalen verwendet. Sie darf aber auch privat genutzt werden.

Landesdienstflagge

Die Landesdienstflagge darf ausschließlich von Dienststellen des Landes genutzt werden. Sie kombiniert die Landesflagge mit dem Landeswappen. Dritte dürfen die Landesdienstflagge nicht verwenden. Ein Verstoß dagegen kann als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße geahndet werden.

Bundesflagge

Der Artikel 22 Grundgesetz besagt: "Die Bundesflagge ist schwarz-rot-gold." Diese Farben haben Ihren Ursprung in der Revolution von 1848 und der Weimarer Republik. "Schwarz-Rot-Gold" steht als Symbol für Einheit in Freiheit.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Bundesregierung .

Europaflagge

Die europäische Flagge ist ein Symbol nicht nur für die Europäische Union, sondern auch für die Einheit und in einem weiteren Sinne für die Identität Europas. Der Kreis der goldenen Sterne steht für die Solidarität und Harmonie zwischen den europäischen Völkern.

Die Zahl der Sterne hat nichts mit der Anzahl der Mitgliedstaaten zu tun. Es gibt zwölf Sterne, weil die Zwölf traditionell das Symbol der Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit ist. Die Flagge wird folglich ungeachtet künftiger Erweiterungen der Union unverändert bleiben.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Europarates .

Beflaggungstage
Rechtsgrundlagen
Ursprung und Bedeutung von Flaggen