Verfassungsschutz

Berichte des Verfassungsschutzes Nordrhein-Westfalen

Bereits seit 1978 erscheint der Verfassungsschutzbericht des Landes Nordrhein-Westfalen in Form einer Broschüre. Im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit gibt der Verfassungsschutz jedes Jahr einen Jahresbericht heraus. Die Berichte erwähnen nicht alle Beobachtungsobjekte der Verfassungsschutzbehörde Nordrhein-Westfalens, sondern nur die bedeutenderen Organisationen und Gruppierungen. Hinweise auf Geschehnisse außerhalb des Landes Nordrhein-Westfalen wurden aufgenommen, soweit sie für das Verständnis des Berichts und der enthaltenen Analysen erforderlich sind.

Hinweis

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir aus datenschutzrechtlichen Gründen nur die letzten fünf veröffentlichten Berichte verfügbar machen können. Es besteht auch keine Möglichkeit, Ihnen Auszüge der älteren Berichte elektronisch zuzusenden. Die Berichte werden in den Bestand von einigen Universitätsbibliotheken und in die Deutsche Bibliothek übernommen.

Aktueller Verfassungsschutzbericht
Verfassungsschutzbericht des Landes NRW

Verfassungsschutzbericht 2016: Verschärfung der Lage in allen Bereichen

Mehr Gewalt durch Rechtsextremisten, hemmungslose Gewalt im Linksextremismus, eine aufgeheizte Stimmung zwischen türkischen Nationalisten und PKK-nahen Gruppen, verstärkte Aktivitäten der ausländischen Nachrichtendienste und immer noch einen großen Zulauf insbesondere junger Menschen zum extremistischen Salafismus. „Wir haben eine Verschärfung der Lage in allen Bereichen“, stellte Innenminister Herbert Reul bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes 2016 fest. „Daher ist es wichtig, dass wir uns klug und breit aufstellen, um diesen Entwicklungen entgegenzuwirken.

Die Publikation bestellen