zum Inhalt springen zur Hauptnavigation springen zur Unternavigation springen zur Servicenavigation springen zur Fußnavigation springen zu den Seitentools springen

Verfassungsschutz

Berichte des Verfassungsschutzes Nordrhein-Westfalen

Bereits seit 1978 erscheint der Verfassungsschutzbericht des Landes Nordrhein-Westfalen in Form einer Broschüre. Im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit gibt der Verfassungsschutz jedes Jahr einen Jahresbericht und einen Zwischenbericht heraus. Die Berichte erwähnen nicht alle Beobachtungsobjekte der Verfassungsschutzbehörde Nordrhein-Westfalens, sondern nur die bedeutenderen Organisationen und Gruppierungen. Hinweise auf Geschehnisse außerhalb des Landes Nordrhein-Westfalen wurden aufgenommen, soweit sie für das Verständnis des Berichts und der enthaltenen Analysen erforderlich sind.

Hinweis

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir aus datenschutzrechtlichen Gründen nur die letzten fünf veröffentlichten Berichte verfügbar machen können. Es besteht auch keine Möglichkeit, Ihnen Auszüge der ältereren Berichte elektronisch zuzusenden. Die Berichte werden in den Bestand von einigen Universitätsbibliotheken und in die Deutsche Bibliothek übernommen.

Aktueller Verfassungsschutzbericht
Titelblatt Verfassungsschutzbericht

Verfassungsschutzbericht 2013: Gewaltbereite Salafisten und Rechtsextremisten besonders im Visier

 

Am 19. Mai 2014 hat Innenminister Ralf Jäger in Düsseldorf den Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2013 vorgestellt.

 

Dabei betonte er, dass die Sicherheitsbehörden in Nordrhein-Westfalen gewaltbereite Salafisten und Rechtsextremisten besonders im Blick haben: „NRW wehrt sich gegen den Hass und die Gewalt dieser Extremisten. Wir setzen dabei nicht allein auf Repression, sondern verstärken auch vorbeugende Strategien.“

Rede des Ministers

 

Die endgültige Druckfassung des Berichts wird voraussichtlich Ende Oktober/Anfang November 2014 vorliegen.

Berichte