Verfassungsschutz

"WIR oder Scharia"?

Islamfeindliche Kampagnen im Rechtsextremismus
Analysen und Projekte zur Prävention

„Bildung statt Moscheen“, „Sicherheit statt Islamisierung“, „Heimat statt Minarette“ – „WIR oder Scharia!“: Parolen wie diese stehen für islamfeindliche Kampagnen, mit denen Rechtsextremisten auf den Plan treten. Von der selbsternannten 'Bürgerbewegung pro NRW’ über die NPD bis zu Neonazi-Gruppen und rechtsextremistischen Bands reicht die Reihe derer, die Islamfeindschaft als Vehikel entdeckt haben. Für die NPD und die 'Bürgerbewegung pro NRW’ ist die angebliche „Islamisierung Deutschlands“ erklärtermaßen ein „Türöffner“-Thema, um Menschen in der Mitte der Gesellschaft zu erreichen. Dass dies mit Aussicht auf Erfolg geschehen könnte, zeigen Einstellungsstudien und aktuelle, allzu oft pauschalisierende Islam-Debatten.

Dieser Band analysiert Leitmotive, Diskursstrategien und Erfolgsaussichten islamfeindlicher Kampagnen. Die Beiträge zeigen, an welchen Einstellungsmustern Rechtsextremisten anknüpfen möchten – sie analysieren Stereotype, Feindbilder, Verschwörungstheorien und deren Auftreten in Wahlkämpfen, Musiktexten und im Web 2.0. Wie kann politische Bildung dazu beitragen, mit Hass aufgeladenen Zerrbildern „des Islam“ entgegenzuwirken und dem Rechtsextremismus vorzubeugen? Projektberichte aus der schulischen und außerschulischen Praxis erläutern Methoden und legen Erfahrungen offen. Materialientipps geben Anregungen für die pädagogische Arbeit zu den Themenfeldern Rechtsextremismus, Islam und kulturelle Vielfalt.

Die Publikation geht auf die Tagung "'WIR oder Scharia'? Islamfeindschaft als Kampagnenthema im Rechtsextremismus" zurück, die das Ministerium für Inneres und Kommunales am 23. November 2010 gemeinsam mit der DITIB Begegnungsstätte Duisburg-Marxloh veranstaltet hat. Der Band ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit des Ministeriums für Inneres und Kommunales sowie des Zentrums für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin.

Ausführliche Rezensionen zum Band "'WIR oder Scharia'?"

Pressemeldung
Mehr zum Thema

„'WIR oder Scharia'? Islamfeindschaft als Kampagnenthema im Rechtsextremismus" - unter diesem Titel hat der Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit der DITIB Begegnungsstätte Duisburg-Marxloh am 23. November 2010 eine Fachtagung durchgeführt. Der NPD-Slogan im Titel steht für eine breit angelegte Kampagne, die Teile des deutschen Rechtsextremismus zurzeit prägt. Die Tagung, an der sich namhafte Wissenschaftler beteiligten, nahm die Inhalte der Kampagne, ihre Diskursstrategien und Erfolgsaussichten kritisch in den Blick.

Einen kleinen Einblick in die Veranstaltung haben wir hier für Sie zusammengestellt: Informationen zur Tagung