Verfassungsschutz

Security 2004

Wirtschaftsspionage | 20.09.2004

Newsletter - 20. September 2004

 

Sehr geehrte Interessentinnen und Interessenten,

mit unserem Newsletter möchten wir Ihnen wieder Informationen rund um das Thema Wirtschaftsspionage zur Verfügung stellen. Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen bei Presseartikeln und Websites zum Teil nur die Fundstellen mit den entsprechenden Links anbieten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Referat Öffentlichkeitsarbeit

Innenministerium NRW - Verfassungsschutz

 

Security 2004

Die Security 2004 steht vor der Tür! In der Zeit vom 05. bis zum 08. Oktober 2004 präsentieren sich 952 Aussteller auf dem weltweit wichtigsten Treffpunkt der Sicherheitsbranche. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie in der

Halle 5 - Stand 300

begrüßen und über unsere neuen Angebote informieren dürften. Weitere Informationen erhalten sich auch unter:

www.security-messe.de

Zwischenbericht NRW

Der Zwischenbericht des Verfassungsschutzes über das 1. Halbjahr 2004 mit Berichten über Entwicklungen und Analysen des Extremismus in Nordrhein-Westfalen liegt vor.

http://www.mik.nrw.de/verfassungsschutz

Außenwirtschaftsportal Nordrhein-Westfalen

Hier finden Sie eine Vielzahl von Hinweisen rund um das Thema Export. Die Inhalte werden täglich aktualisiert und bieten Zugang zu einer Vielzahl von Informationsquellen rund um das Thema Export.

www.nrw-export.de

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) - Broschüre GSM-Mobilfunk

Die BSI-Broschüre gibt einen Einblick in die Funktionsweise von Mobilfunksystemen nach dem GSM-Standard, beschreibt mögliche Gefährdungen der Abhörsicherheit bei der Nutzung von GSM-Mobilfunkdiensten und zeigt geeignete Schutzmaßnahmen auf.

www.bsi.bund.de/literat/doc/gsm/index.htm

Bluetooth-Angriffe aus großer Entfernung

Spezialisten ist es gelungen, aus rund 1,74 Kilometern Entfernung einen Angriff auf ein Bluetooth-Handy zu führen und das Gerät zu manipulieren.

www.heise.de/newsticker/meldung/49907

Unternehmen vernachlässigen weiter die IT-Sicherheit

Zwei von drei deutschen Unternehmen registrieren mehr oder wesentlich mehr Verstöße gegen ihre IT-Sicherheit als noch 2003. Jedem dritten Befragten sind dabei in den letzten zwölf Monaten durch Viren, Würmer und kriminelle Mitarbeiter bis zu 10.000 Euro Schaden entstanden. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „IT-Security 2004“ der Informationweek, die zusammen mit Mummert Consulting ausgewertet wurde.

62.104.68.4/presse/mummertpress/do_news.phtml

---------------------------------------------------------

Möchten Sie keine weiteren Newsletter zu diesem Thema erhalten, dann melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten unter www.mik.nrw.de/nc/top-navigation/e-mail-abo.html ab oder senden Sie eine E-Mail an abo(at)mik.nrw.de.

zurück