Verfassungsschutz

Innenminister Jäger: Wir wollen alle Betroffenen informieren - BKA zur Namensliste: Keine konkreten Anschlagspläne

Pressemitteilungen, Polizei, Verfassungsschutz | 21.11.2011

Innenminister Ralf Jäger hat heute die Polizei gebeten, die auf einer umfangreichen Liste der Zwickauer Terrorzelle stehenden Personen aus NRW persönlich zu informieren. Bundesweit umfasst die Liste rund 10.000 Namen. Nach Einschätzung des Bundeskriminalamtes hat es im Zusammenhang mit diesen Daten keine konkreten Anschlagspläne gegeben. „Aber: Wir nehmen dennoch das Informationsinteresse der Betroffenen selbstverständlich sehr ernst. Deshalb wird die Polizei so schnell wie möglich mit den Betroffenen reden“, erklärte der Minister in Düsseldorf. Das Landeskriminalamt arbeitet bereits mit Hochdruck daran, die zum Teil inaktuellen und unvollständigen Daten dafür aufzubereiten.

zurück