Newsletter Nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr

Ausgezeichnete Unternehmer - Verleihung der Förderplakette des Landes

nlga163 | 19.12.2016
Preisträger Förderplakette

Bei einer feierlichen Veranstaltung am 24. November 2016 zeichnete Innenminister Ralf Jäger zehn Unternehmen mit der Förderplakette des Landes für Arbeitgeber in NRW „Ehrenamt in Feuerwehr und Katastrophenschutz“ aus. Diese Auszeichnung würdigt Unternehmen, die seit vielen Jahren ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter großzügig für den Dienst in Feuerwehr und Katastrophenschutz freistellen und das ehrenamtliche Engagement ihrer Beschäftigten unterstützen.


In seiner Rede unterstrich Minister Jäger die Bedeutung des Ehrenamtes für unsere Gesellschaft. Er mahnte an, dass der Einsatz im Ehrenamt vielfach viel zu selbstverständlich vorausgesetzt werde. Besonders wies er darauf hin, dass neben dem unmittelbaren Einsatz der Helferinnen und Helfer das Gesamtsystem des Brand- und Katastrophenschutzes nur funktionieren kann, wenn dahinter auch Arbeitgeber stehen, die bereit sind, ihre Beschäftigten für das Ehrenamt in dem notwendigen Umfang von ihrer Arbeit freizustellen.

Der Minister sprach auch den Dialog mit den Arbeitgebern an, der Teil des Projekts FeuerwEhrensache geworden ist. Dieses Projekt  führt das Ministerium für Inneres und Kommunales mit dem Verband der Feuerwehren NRW durch, um Menschen für das Ehrenamt in der Feuerwehr zu interessieren. Als ein Baustein des Projekts gibt es an verschiedenen Orten im Land Veranstaltungen, die Verwaltung, Feuerwehr und Arbeitgeber ins Gespräch miteinander bringen. Übrigens haben in dem Dialog manche Unternehmen selbst den Vorteil hervorgehoben, den gut ausgebildete ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im eigenen Unternehmen darstellen, sei es bei einem Unfall im Betrieb oder durch ihre sozialen Kompetenzen.

Am feierlichen Auszeichnungsabend, der von dem Streichquartett Ad Libitum musikalisch begleitet wurde, sagte Minister Jäger, er wolle die Kulisse des Ehrenamtes heben, um die dahinter und oft im verborgenen agierenden Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in den Mittelpunkt zu stellen, die ihren Beschäftigten den Dienst im Ehrenamt erst möglich machen und sie dabei sogar fördern. Er dankte den ausgezeichneten Unternehmen und sagte, „dass ihnen das gesamte Land Dank zollen kann.“ Er sieht in dem gesellschaftlichen Engagement der Unternehmen auch ein Vorbild und hofft, dass dies bei anderen Unternehmen schule macht. Minister Jäger forderte daher die Preisträger auf: “Sprechen Sie über das, was Sie tun. Nur so können sich andere Arbeitgeber ein Beispiel an Ihnen nehmen.“


Ausgezeichnet wurden die Unternehmen :


Pröpper Kanaltechnick GmbH - Schmallenberg
Rolf Kuhn GmbH - Erndtebrück
Viega GmbH & Co. KG, Werk Elspe - Lennestadt
Ing.-Büro Drägert & Harmeling, IDH-consult GmbH - Hagen
Hettich Unternehmensgruppe - Kirchlengern
Firmengruppe Wöhler - Bad Wünnenberg
Wiemann GmbH, Elektro- und Solargroßhandel - Bünde
MBE Coal & Minerals Technology GmbH - Köln
EMS Personalservice GmbH - Köln
Maschinenbau Pieper GmbH & Co. KG - Münster

 

Weitere Einzelheiten über die Unternehmen finden Sie hier:

 

http://www.mik.nrw.de/presse-mediathek/aktuelle-meldungen/aktuelles-im-detail/news/nrw-zeichnet-zehn-unternehmen-aus-die-das-ehrenamt-vorbildlich-foerdern-innenminister-jaeger-si.html

zurück