NRW-Polizisten werden Botschafter für Toleranz und Demokratie - Innenminister Behrens: Herausragende Arbeit verdient einen Preis

Pressemitteilungen | 24.05.2004

Innenministerium NRW

Düsseldorf, 22.05.04

Die beiden nordrhein-westfälischen Polizeibeamten Marten Harms und Thomas

Körner, Einstellungsberater der Kreispolizeibehörde Mettmann, wurden heute (22.05.) in Berlin für ihre herausragende Arbeit zur „Integration ausländischer Jugendlicher“ ausgezeichnet. Anlass der Verleihung sind die langjährigen Aktivitäten beider Beamten im Rahmen der Personalwerbung ausländischer Jugendlicher. So konnte z.B. die Fußballmannschaft des FC Bayern München - speziell die ausländischen Spieler - als Werbeträger gewonnen werden. „Die beiden Beamten setzen praktische Akzente und begleiten die Bewerber bis hin zur Einstellung in den Polizeidienst. Dieses Engagement muss honoriert werden“, so der nordrhein-westfälische Innenminister Dr. Fritz Behrens heute in Düsseldorf.

 

Der „Beirat des Bündnisses für Demokratie und Toleranz“ mit Sitz in Berlin hat die Arbeit der beiden NRW-Polizisten als preiswürdig eingestuft. Bundesinnenminister Otto Schily und Bundesjustizministerin Brigitte Zypries überreichten die Preise an die sogenannten „Botschafter für Toleranz und Demokratie“.

Die Polizei des Landes NRW setzt seit 1997 ein Signal für die Integration ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger. EU-Bürger sind Deutschen gleichgestellt. Nicht-EU-Bürger können in den Polizeidienst aufgenommen werden, wenn ein hoher Be-völkerungsanteil der entsprechenden Nationalität in NRW lebt und neben der deutschen Sprache auch die jeweilige Heimatsprache beherrscht wird.

Somit können auch Bewerberinnen oder Bewerber ohne deutsche Staatsangehörigkeit in den gehobenen Polizeivollzugsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen eingestellt werden. Abitur oder Fachhochschulreife wird vorausgesetzt.

Die NRW-Polizei sieht durch eine Integration ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger in den Polizeidienst eine Chance, in fremden Kulturkreisen Konfliktsituationen professionell zu meistern. „Die Polizisten verschiedener Kulturen sind auch ein äuße-res Zeichen der Verbundenheit und machen handlungssicher“, betonte Minister Behrens. Weitere Information: www.polizei.nrw-wa.de

 

zurück