NRW-Innenminister Behrens kritisiert Entscheidung für Castor-Transport als absolut unverständlich

Pressemitteilungen | 31.03.2004

Innenministerium NRW

Düsseldorf, 30.03.04

NRW-Innenminister Dr. Fritz Behrens hat heute die Genehmigung des Castor-Transports vom sächsischen Rossendorf nach Ahaus scharf kritisiert. Er kündigte an, alle erdenklichen Rechtsmittel dagegen zu prüfen. „Die Entscheidung des Bun-desamtes für Strahlenschutz ist absolut unverständlich. Bei der derzeitig angespannten Sicherheitslage nach den Terroranschlägen von Madrid ist der Einsatz von Tausenden von Polizisten für den Schutz von Castor-Transporten nicht nur überflüssig, sondern unverantwortlich“, sagte Behrens in Düsseldorf. „Die Entscheidung wird niemand den Menschen in Nordrhein-Westfalen erklären können“. Bundesumweltminister Trittin habe nach den Terroranschlägen in Madrid das Genehmigungsverfah-ren eben deswegen unterbrochen, weil sich die Sicherheitslage verschärft habe.

 

zurück