Preisträger 2015

Für ihr Engagement bei der Unterstützung des Ehrenamtes bei Feuerwehr und Katastrophenschutz erhalten 2015 zehn Unternehmen die Förderplakette des Ministeriums für Inneres und Kommunales NRW.

Die Auszeichnung wurde am 26. November 2015 im Rahmen einer Feier in Düsseldorf verliehen.

BAUKING, Lennestadt

Firma Bauking (Preisträger Förderplakette für Arbeitgeber 2015)

Die BAUKING bedient in Nord-, West- und Ostdeutschland an ca. 130 Baustoffhandelsstandorten und Hagebaumärkten Profi- und Endkunden.

 

Mit über 180 ehrenamtlichen Mitarbeitern ist der freiwillige Dienst in der Feuerwehr und im Katastrophenschutz ein wichtiges, soziales Engagement. Durch die notwendigen Freistellungen im Ernstfall, die Möglichkeit der Nutzung eigener Standorte für Übungen und die Unterstützung der lokalen Arbeit unterstützt das Unternehmen den Einsatz der Mitarbeiter und fördert somit das ehrenamtliche Engagement.

Nach oben

BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum

Firma Beumer (Preisträger Förderplakette für Arbeitgeber 2015)

Die BEUMER Group in Beckum ist ein international führender Hersteller der Intralogistik in den Bereichen Förder- und Verladetechnik, Palettier- und Verpackungstechnik sowie Sortier- und Verteilanlagen. In Beckum sind 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

 

20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Feuerwehr und Katastrophenschutz aktiv. Die BEUMER Group stellt ihre in der Feuerwehr engagierten Mitarbeiter für Einsätzesowie für die Aus- und Fortbildung bereit. Das Familienunternehmen ist seit vielen Jahren mit der Feuerwehr verbunden.

Nach oben

BNS-Sicherheitstechnik GmbH, Kempen

Firma BNS Sicherheitstechnik (Preisträger Förderplakette für Arbeitgeber 2015)

Sicherheitsthemen der Feuerwehr stehen beim Geschäftsführer der BNS Sicherheitstechnik GmbH in zwefacher Hinsicht im Blickpunkt: Zum einen ist er seit über 35 Jahren als freiwilliger Feurwehrmann tätig , zum anderen hat er aus seiner Erfahrung einen Beruf gemacht.

Bei der BNS Sicherheitstechnik konzentriert man sich seit mehr als 15 Jahren auf Produkte “rund um Brandmeldeanlagen”. Schwerpunkt sind besonders die geprüften Feuerwehrschlüsseldepots sowie Geräte zur Anzeige und Bedienung von Brandmeldeanlagen. Das Unternehmen beschäftigt 6 Mitarbeiter, wovon die Hälfte ebenfalls Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Kempen ist.

Nach oben

KB Schmiedetechnik GmbH, Hagen

Firma KB Schmiedetechnik (Preisträger Förderplakette für Arbeitgeber 2015)

Mit 120 Mitarbeitern ist die KB Schmiedetechnik GmbH als Spezialist von sicherheitsrelevanten Schmiedestücken etabliert und auf Nischenmärkte – Armaturen- und Rohrverbindungsteile für Hochdruck-, Kälte-, Chemie- oder Nukleartechnik, sowie Sonderteile für unterschiedlichste Zwecke - konzentriert. Die mechanische Bearbeitung zum einbaufertigen Teil rundet die Herstellung der Kundenprodukte ab.

Mehrere Mitarbeiter sind ehrenamtlich in verschiedenen sozialen Einrichtungen engagiert. Ein Mitarbeiter ist Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr.

Für die Ausübung der ehrenamtlichen Tätigkeit erfolgt seitens des Unternehmens eine entsprechende Freistellung von der Arbeit bei Einsätzen oder Schulungen. Zur Unterstützung der Fitness und Gesundheit wird allen Freiwilligen in der Einheit die Möglichkeit zu kostenlosen physiotherapeutischen Leistungen gewährt, wie etwa durch kompetente Trainer begleitetes Krafttraining oder Massagen.

Nach oben

Friedrich Lauterbach GmbH, Witten

Firma Lauterbach (Preisträger Förderplakette für Arbeitgeber 2015)

Die 1960 gegründete Schreinerei deckt die Tätigkeitsbereiche des Innenausbaues, Objekteinrichtung, Herstellung maßangefertigter Möbelstücke, Wintergärten, Terrassenüberdachungen, Treppenbau, Fertigung und Montage von Haustüren, Fensterelementen und Innentüren, Reparaturservice, Möbelrestaurierung und vieles mehr ab. Das Unternehmen beschäftigt 23 Mitarbeiter, incl. drei Tischlermeistern und drei Auszubildenden.

Sechs Mitarbeiter sind ehrenamtlich bei der freiwilligen Feuerwehr und im Katastrophenschutz tätig. Der Chef des Familienunternehmens unterstützt aus Überzeugung das Ehrenamt und ist selbst seit vielen Jahren aktiv in der freiwilligen Feuerwehr Witten. Unterstützung für die in diesem Bereich tätigen Organisationen erfolgt sowohl durch Freistellung der Mitarbeiter für Einsätze und Lehrgänge sowie durch Sach- und Geldspendereine an Vereine.

Nach oben

MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Kirchhundem

Firma Menneckes (Preisträger Förderplakette für Arbeitgeber 2015)

Gegründet 1935 beschäftigt das Unternehmen heute weltweit 1.000 Mitarbeiter, davon mehr als zwei Drittel in Deutschland. Produziert wird im Stammhaus in Kirchhundem/Sauerland und in Neudorf/Erzgebirge, zusätzliche Produktionsstätten in Nanjing/China beliefern den chinesischen Markt. Die Produktpalette ist bis heute auf über 15.000 verschiedene Serien- und Sonderprodukte gewachsen.

 

Derzeit sind 20 Mitarbeiter von MENNEKES bei der freiwilligen Feuerwehr, dem DRK, dem THW oder der DLRG tätig und auch jederzeit während der Arbeitszeit zum Einsatz abrufbar. Christopher Mennekes, Geschäftsführender Gesellschafter, war viele Jahre selbst in der Feuerwehr aktiv und ist heute Vorsitzender des Fördervereins der Feuerwehr-Löschgruppe Kirchhundem ist. Neben der gesellschaftlichen Verpflichtung sieht er im Engagement der Mitarbeiter auch den Vorteil, dass im Katastrophenfall in der eigenen Firma Lebensretter vor Ort sind, die verantwortungsvoll, schnell und professionell handeln können. Auch für die Unterstützung in der aktuellen Flüchtlingshilfe wurden Einsatzkräfte freigestellt.

Nach oben

pioh Praxis Internistischer Onkologie und Hämatologie, Frechen

Firma Pioh (Preisträger Förderplakette für Arbeitgeber 2015)

Die pioh, Praxis internistischer Onkologie und Hämatologie, ist eine überörtliche Gemeinschaftspraxis mit 6 Ärzten/innen, 27 medizinischen Mitarbeitern/innen und 2 Weiterbildungsassistentinnen mit Hauptsitz in Frechen und weiteren Praxisstandorten in der Kölner Innenstadt und Köln-Longerich.Tätigkeitsschwerpunkt ist die Diagnostik und Therapie von Blut- und Krebserkrankungen. Aufgrund der Komplexizität der Erkrankungen ist eine enge Zusammenarbeit und gute Kommunikation mit dem Hausarzt, anderen Fachärzten, Krankenhäusern, Universitätskliniken, Sozialdiensten, Palliativ- und Pflegediensten sowie Hospizen notwendig.

 

Daher ist die Palliativ- und Hospiztätigkeit ein Schwerpunkt der ehrenamtlichen Tätigkeit. Auch in Phasen personeller betrieblicher Engpässe werden Freistellungen durch das Engagement der übrigen Mitarbeiterinnen ermöglicht. Darüber hinaus ist eine Mitarbeiterin seit vielen Jahren ehrenamtlich bei dem DRK Bergheim-Kenten tätig.

 

 

Nach oben

ProjectPartner Kleeschulte GmbH, Büren

Firma Projektpartner Kleeschulte (Preisträger Förderplakette für Arbeitgeber 2015)

Die ProjectPartner Kleeschulte GmbH ist eine Marketing- und Projektagentur in Büren (Kreis Paderborn) mit fünf Mitarbeitern. Sie betreut mittelständische Unternehmen in allen Belangen des Marketings, von der Konzeptionierung bis zur Realisierung

 

Seit der Gründung 2007 unterstützt ProjectPartner örtliche Hilfsorganisationen wie DLRG und Feuerwehr. So erstellte das Team u.a. den Internetauftritt des Feuerwehr Stadtverbandes Büren. Daneben profitieren auch andere gemeinnützige Organisationen z. B. in Form von Auszubildenden-Projekten. Der Geschäftsführer selbst ist Hauptbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Büren und seit 25 Jahren erster Vorsitzender der DLRG Büren e. V.

Nach oben

Spedition Robertz KG, Herzogenrath

Firma Leo Robertz (Preisträger Förderplakette für Arbeitgeber 2015)

Die Firma „Leo Robertz“ wurde als kleines Familienunternehmen 1920 gegründet. In der 3. Generation hat sich das Unternehmen auf Industrieverpackungen und Maschinentransporte spezialisiert. Dies umfasst die See- und Luftfrachtverpackung von Maschinen, Spezialtransporte, Firmenumzüge und sämtliche logistische Dienstleistungen. Im Unternehmen sind 23 Mitarbeiter beschäftigt. 8 Mitarbeiter gehören der eigenen Betriebsfeuerwehr an. Von diesen Personen sind der Firmeninhaber und der Geschäftsführer sowie 2 weitere Mitarbeiter Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath.


Mit der Feuerwehr der Stadt Herzogenrath besteht schon sehr lange eine enge Zusammenarbeit. Sämtliche Gerätschaften der Spedition sowie alle Gerätschaften der Betriebsfeuerwehr (Sandsackabfüllcontainer, Wechsellader) stehen im Katastrophenfall (z.B. Hochwasser in Magdeburg, Essen) der Stadt Herzogenrath, StädteRegion Aachen und der Bezirksregierung zur Verfügung.

Nach oben

Tischlerei Stefan Steinkämper GmbH, Rietberg

Firma Tischlerei Steinkämper (Preisträger Förderplakette für Arbeitgeber 2015)

Die Tischlerei Stefan Steinkämper GmbH ist ein Familienunternehmen aus dem ostwestfälischen Rietberg. Es beschäftigt aktuell 34 Mitarbeiter, darunter neun Auszubildende. Bereits in den 1830er Jahren als Stellmacherei gegründet wurden u.a. Kutschen- und später Automobilteile hergestellt. Heute liegen die Fertigungsschwerpunkte in der Realisierung von individuellen Einzelmöbeln sowie im Laden- und Messebau.

 

Der Geschäftsführer legt Wert auf die Förderung ehrenamtlichen Engagements und ist selbst in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich tätig. Acht Mitarbeiter aus der Belegschaft engagieren sich in den örtlichen Löschzügen in Rietberg und Neuenkirchen. Für Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr im Rietberger Raum werden diese Mitarbeiter freigestellt. Ein weiterer Mitarbeiter ist im DRK aktiv. Die Abwesenheit der ehrenamtlich engagierten Mitarbeiter wird vom gesamten Team getragen und unterstützt.


Nach oben