Kreiswahlleiterinnen und Kreiswahlleiter

Die Kreiswahlleiterinnen bzw. Kreiswahlleiter und deren Stellvertreterinnen bzw. Stellvertreter werden vor jeder Wahl durch die Bezirksregierungen ernannt und in deren Veröffentlichungsblättern bekannt gemacht. Bei der Europawahl heißen die Wahlleiterinnen und Wahlleiter in den kreisfreien Städten nicht Kreis-, sondern Stadtwahlleiterin bzw. Stadtwahlleiter.

Die Aufgaben der Kreiswahlleiterinnen und Kreiswahlleiter sind u. a. die Bildung der Kreiswahlausschüsse, die Leitung der Sitzungen der Kreiswahlausschüsse und deren Vor- und Nachbereitung, die Beschaffung der Stimmzettel, Vordrucke und Formblätter, die Entgegennahme, Vorprüfung der Kreiswahlvorschläge und deren Bekanntmachung und letztendlich die Ermittlung des vorläufigen amtlichen Endergebnisses sowie die Bekanntmachung des endgültigen amtlichen Wahlergebnisses im Wahlkreis.