Höhere Wahlbeteiligung in Nordrhein-Westfalen: Bis zum Nachmittag gingen rund 59 Prozent zur Wahl

Wahlen, Pressemitteilungen | 14.05.2017

Landeswahlleiter Wolfgang Schellen teilte am Nachmittag mit, dass bis 16.00 Uhr die Wahlbeteiligung in acht ausgewählten Kreisen und kreisfreien Städten Nordrhein-Westfalens im Durchschnitt bei 59 Prozent lag. Die stichprobenartige Umfrage wurde durchgeführt in den Kreisen Düren und Gütersloh, im Rhein-Kreis Neuss sowie in den kreisfreien Städten Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln und Mülheim an der Ruhr.

Im Vergleich zur Landtagswahl 2012, bei der bis 16.00 Uhr rund 52,5 Prozent zur Wahl gingen oder an der Briefwahl teilnahmen, ist die Wahlbeteiligung damit in diesen ausgewählten Bereichen höher, wobei der Anteil der Briefwählerinnen und Briefwähler mit rund 16 Prozent auch höher ist.

Die Wahllokale schließen pünktlich um 18.00 Uhr. Erste Resultate aus den nordrhein-westfälischen Wahlkreisen werden gegen 20.30 Uhr erwartet. Die vorläufigen Wahlergebnisse aus den nordrhein-westfälischen Wahlkreisen werden unmittelbar nach Eingang der Schnellmeldungen der Kreiswahlleiterinnen und Kreiswahlleiter unter www.wahlergebnisse.nrw.de bereitgestellt. Hier wird auch das vorläufige Landesergebnis zu gegebener Zeit angeboten.

Zusätzliche Informationen zu ausgewählten Kommunen und Kreisen

zurück